Navigation einblenden

Eine perfekte Kombination: Die PEG-Unterkonstruktion von Jurchen Technology und die First Solar Module der Serie 6 reduzieren Kosten und Installationszeit

München – Auf der diesjährigen InterSolar in München präsentiert Jurchen Technology, ein Tochterunternehmen der BELECTRIC, ein neues Komplettpaket. Dieses kombiniert die innovative PEG-Unterkonstruktion und DC Kabelsysteme von Jurchen Technology mit First Solar Modulen der Serie 6. Die Kombination dieser Komponenten ermöglicht es, die Kosten und Installationszeiten von Freiflächen-Solarkraftwerken auf ein Minimum zu senken.

 

„Bei First Solar fokussieren wir uns darauf, gemeinsam mit unseren Partnern dem Kunden mehr zu bieten als die reine Kompatibilität zwischen Systemkomponenten und unseren Series 6-Modulen“, erläutert Scott Dailey, Leiter des Bereichs Ecosystem bei First Solar. „Ziel ist es, unsere Module mit Unterkonstruktionen zu kombinieren, die für unsere Technologie optimiert sind und so für den Anlagenbesitzer den höchsten Mehrwert bieten. Wir freuen uns über das von Jurchen Technology angebotene Komplettpaket mit unseren Modulen der Serie 6, dass das Potenzial hat die Systemkosten zu minimieren und die Installationsgeschwindigkeit zu maximieren.“

 

„Unter dem Namen PEG bieten wir eine extrem leichte und auf das Minimum reduzierte Unterkonstruktionslösung an. Durch die Leichtbauweise der Konstruktion werden keine schweren Maschinen benötigt. Das senkt die Kosten und ermöglicht eine schnellere Installation“, ergänzt Michael Jurchen, Geschäftsführer der Jurchen Technology GmbH. „Mit der PEG-Unterkonstruktion senken wir die Kosten signifikant – im Bereich CAPEX über 40% und bei OPEX über 20%. In Kombination mit den Modulen von First Solar können wir zusätzliche Kosteneinsparpotenziale heben.“

 

PEG-Unterkonstruktion ermöglicht niedrige Stromgestehungskosten und hohen Flächennutzungsgrad

Das PEG-System ist eine extrem leichte und auf das Minimum reduzierte Unterkonstruktion mit besonders niedrigen Stromgestehungskosten und hohem Flächennutzungsgrad. Die gesamte Anlage steht auf Erdnägeln, die rund 80 Zentimeter in den Boden gerammt werden. Sie ragen nur so weit aus dem Boden heraus, dass eine Modulaufständerung mit einem Neigungswinkel von acht Grad in Ost-West-Ausrichtung entsteht. Der Materialeinsatz in der Unterkonstruktion sowie Logistik- und Installationskosten werden so signifikant gesenkt. Die Ost-West-Ausrichtung der PV-Fläche liefert einen über den Tag ideal verteilten Energieertrag mit verringerter Leistungsspitze am Mittag und dafür eine optimierte Stromproduktion am Vor- und Nachmittag. Dank des besonderen Designs ist das PEG-System auf individuelle Kundenbedürfnisse adaptierbar. Mit Ausnahme der Erdnägel ist die komplette Konstruktion inklusive der DC-Verkabelung über dem Boden ausgeführt und kann so auf unterschiedlichsten Flächen eingesetzt werden. Das System eignet sich zum Beispiel für die Stromerzeugung in abgelegenen Gebieten mit schlechter Erreichbarkeit oder auch für Flächen mit Größenlimitierung bzw. schmaler Ausprägung . Auch die Anlagengröße ist leicht skalierbar. Umsetzbar sind PV-Großkraftwerke im Multi-Megawatt Bereich, aber auch kleine bis mittlere Solarkraftwerke ab 10 kWp für Gewerbe und Industrie. BELECTRIC hat das PEG-System bereits an verschiedenen Standorten in Deutschland aber auch in Israel, Afrika, den USA und Australien installiert.

Weitere Informationen zu PEG...